Die Baustelle, die noch nicht sein darf

Auf unserem vergangenen Stammtisch haben wir die Tagesordnung des HFA, und damit auch weitestgehend deckungsgleich der nächsten Ratssitzung besprochen. Der wohl kontroverseste Punkt unserer Diskussion war der Dringlichkeitsantrag zur Kreuzungsvereinbarung. Dieser Antrag wird heute im Haupt- und Finanzausschuss und nächste Woche im Rat besprochen.

Nun, was soll ich sagen: Dem Straßenbaubetrieb dauert das alles zu lange, die haben sicherheitshalber schon mal angefangen. Ist ja auch quatsch, da erst mal dieses lästige Votum der gewählten Volksvertreter im Rat einzuholen. Oder vielleicht auch nur Formsache, wird schon klappen.

Was macht Straßen.NRW jetzt eigentlich mit seiner Baustelle, wenn der Rat der Stadt Soest jetzt einfach mal sagt: Nö! Wir wollen die 110.400€ hier nicht ausgeben. Wird die Baustelle dann einfach abgebaut?

Ich finde es eine Frechheit, wie hier mal wieder mit den gewählten Kommunalpolitikern umgegangen wird. Einfach mal Tatsachen schaffen, das Stimmvieh wird schon brav abnicken.

Was denkst du?