677. Allerheiligenkirmes

Der Bürgermeister von Soest hat die Fraktionsvorsitzenden und Einzelmandatsträger zu einer Vorab-Info über die Allerheiligenkirmes eingeladen. Ich muss vorwegschicken: Um diese Jahreszeit sind natürlich schon alle Verträge geschlossen und alles ist in trockenen Tüchern. Daran ist dieses Jahr also nichts mehr zu rütteln.

In diesem Jahr wird die Kirmes wieder am Bahnhofsvorplatz losgehen, dieses mal mit 3 Fahrgeschäften, allerdings nicht dem Riesenrad. Dort, wo letztes Jahr unter viel Protest und Diskussion das kleine Festzelt (15×35 Meter) stand, wird dieses Jahr das große Bayernzelt stehen (25×25 Meter). Hierzu soll jedoch keine Parkfläche mehr weiter planiert werden, sondern man möchte auf die Straße bauen (also vor die Tiefgarage am Bahnhof / den Bioladen). Am Kohlbrink (C&A Parkplatz) wird dieses Jahr KEIN Bayernzelt stehen, sondern Fahrgeschäfte.

Es wird einen Freiflug-Turm auf dem alten Hallenbadgelände geben, ebenso kehrt die Wilde Maus nach Soest zurück. Den genauen Standort des Riesenrades habe ich mir nicht gemerkt, ich meine aber es kommt wieder zur Dominikanerstraße – hier kann ich mich aber auch irren.

Ärgerlicherweise wird der Pferdemarkt wie in den vergangenen 2 Jahren am Nelmannwall / Georg-Plange-Platz stattfinden, der Busverkehr wird wieder am Marienkrankenhaus abgewickelt.

Viele der Fraktionsvoristzenden (und ich) haben ihren Unmut über die ungeliebten Änderungen geäussert, und der Rat wird sich kurz nach der Kirmes bis in den Februar hinein mit einer Rücknahme der Änderungen an der Kirmes beschäftigen und nach Alternativen suchen. Nach den Ereignisse zur Loveparade in in Duisburg hat sich eben vieles verändert in Sachen Veranstaltungssicherheit, und würde man das Kirmesgeschehen in den Grenzen der Innenstadt behalten wollen, so würden wir voraussichtlich den Titel “größte Altstadtkirmes Europas” verlieren. Aber, ganz ehrlich: Ich hab es lieber wieder etwas kleiner, dafür gemütlicher und stimmungsvoller. Ich habe in der Sitzung auch angeregt, mal die Soesterinnen und Soester zu ihrer Zufriedenheit mit der Kirmes zu befragen. Dazu werde ich in der ersten Sitzung des Ausschuss für Bürgerbeteiligung und Sozialwesen einen Vorschlag einbringen.

Was denkst du?